Mit dem Ausbau der Nationalstrasse werden direkt am Heim die Lastwagen vorbeidonnern. Das bedeutet Lebensgefahr für die Kinder. Der Verein hat sich deshalb entschlossen das Waisenhaus und die Schule an einem anderen Standort neu aufzubauen. Die Nationalstrasse, auf der schon jetzt lebensgefährlich gerast wird, wird auch nach dem Ausbau keinen Seitenstreifen erhalten. Sie ist jedoch der einzig mögliche Schulweg für unsere Kinder. Die Strassenbauarbeiten erfordern große Erdbewegungen, die teils mit Sprengungen ausgeführt wurden. Jedes Mal wurde das ganze Heim, in dem wegen einer Epidemie viele Kinder mit hohem Fieber waren, aufwändig und ohne Vorwarnung evakuiert. Unsere Gebäude wurden mehrfach durch herumfliegende Geröllbrocken beschädigt.

Vereinsvorsitzende Anke Brügmann: Für Neubau von Waisenhaus und Schule dringend zusätzliche Spenden nötig

Bericht der Vereinsvorsitzenden Anke Brügmann zum fünften Jahrestag des Erdbebens
Januar 2015 – Auch fünf Jahre nach dem Erdbeben gibt es in Haiti noch viele Probleme zu lösen. Naturkatastrophen wie Wirbelstürme oder die extreme Trockenheit im Jahr 2014 hemmen immer wieder die landwirtschaftliche Weiterentwicklung. Schlimme Infektionskrankheiten gehören zum Alltag der Menschen. Verheerende Auswirkungen hatte die Cholera, die auch jetzt noch gelegentlich aufflackert. So betreuen wir in unserem Waisenhaus auch Kinder, die durch Erdbeben und Cholera ihre Eltern verloren haben.

Waisenhaus mit 75 Kindern und Schule mit 265 Kindern
Der Verein „Pwojè men kontre“ hilft den Menschen in der abgelegenen Bergregion in Beaumont im Südwesten Haitis. „Pwojè men kontre“ ist ein kreolischer Begriff und bedeutet etwa „Projekt der sich begegnenden Hände“. In enger Zusammenarbeit von Haitianern und Deutschen versuchen wir dieses Ziel zu verwirklichen. Zu den Projekten gehören ein Waisenhaus mit 75 Kindern, eine Schule mit 265 Kindern, ein Sozialhilfeprogramm, medizinische Versorgung in unserer Ambulanz und Weiterentwicklung der Landwirtschaft. Alle Helfer aus und in Deutschland arbeiten ehrenamtlich.

Ausbau der Nationalstrasse erfordert Neubau von Schule und Waisenhaus an neuem Standort
Der Ausbau der Nationalstraße, die für die Anbindung der Region natürlich wichtig ist, direkt vor dem Grundstück mit Schule und Waisenhaus. bringt enorme Belastungen mit sich. Die Aufrechterhaltung von Schule und Waisenhaus am bisherigen Standort wird dadurch unmöglich. Die scheibenlosen Fenster bieten keinerlei Schutz gegen Lärm und Staub. Die im Bau befindliche Straße ohne Seitenstreifen, auf der schon jetzt lebensgefährlich gerast wird, ist der einzig mögliche Schulweg für unsere Kinder. Da außerdem eine Erweiterung von Schule und Waisenhaus erforderlich ist, haben wir uns entschlossen, diese beiden Projektbereiche an einem anderen Standort neu aufzubauen. Auch ohne Umzug kämen enorme Kosten durch umfassende Renovierungs- und Erweiterungsarbeiten auf uns zu. Für den Neubau auf bereits vorhandenen Grundstücken haben wir die Unterstützung der “Engineers without Borders” aus Karlsruhe und anderer Fachleute gewonnen. Im Frühjahr starten die Bauplanungen vor Ort in Beaumont, damit dann ab Sommer mit den ersten Baumaßnahmen begonnen werden kann. Die bestehenden Gebäude sollen für die landwirtschaftliche Weiterverarbeitung und Wohnraum für junge Erwachsene, die bei uns arbeiten, weiter genutzt werden.

Regelmässige Spenden decken nur knapp die laufenden Ausgaben – Für Neubau zusätzliche Spenden nötig
Für die große Aufgabe des Neubaus brauchen wir dringend finanzielle Unterstützung, da die regelmäßigen Spenden knapp die laufenden Ausgaben decken. Die Arbeit von „Pwojè men kontre“ hat zum Ziel, den Menschen in Haiti nachhaltig zu helfen. Das hoffen wir besonders durch unsere Schule, die von der Regierung als Referenzschule ausgewählt worden ist, zu erreichen. Auch Weiterbildungsmaßnahmen für Lehrer und Erzieher, die jeden Sommer zu verschiedensten Themen angeboten werden, und landwirtschaftliche Pilotprojekte dienen der Hilfe zur Selbsthilfe.

Auf der Homepage des Vereins unter www.menkontre.de können Sie immer wieder Informationen nachlesen, auch der aktuelle Flyer befindet sich dort.